Don Quichotte Freier Proberaum und Kunst Manifeste             
                                           ICH  BIN  KUNST     DU  BIST  FREIHEIT     WIR  SIND  LIEBE

Kunst Symbol Rätsel " Frauen Manifest " : Desing - Haydar Zeki -

Hintergrund desing von 1. Mai Demo 2015 Innsbruck .

( Antworten seit 1. Jänner 2020 am Mittwoch von 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr

beim Radio Sendung Don Quichotte auf Freirad 105,9 Innsbruck wird Veröffentlich

- auch Gleich zeitig im Webseiete Don Quichotte )

Antworten - Fragen und Schablone : _ viel spaß _

| 1| Ishbel  Maria Marjoribanks, britische Sozialreformerin und Frauenrechtlerin, Führerin der britischen Frauenbewegung (* London 1875, †Aberdeen 1939 ). Seit 1893 war sie Vorsitzen des → Internationalen Frauenrates. | 2 | Behn, Aphra,geb. Johsnson. Englische Schriftstellerin ( gatauf Wye [ Cty.Kent ] 1640,† 1689); war die erste Romanschriftstellerin in englischer Sprache und gilt als erste englische Beruf Schriftstellerin. | 3 | Boschek, Anna, Österreichische Politikerin ( * Wien 1874, † ebd. 1957); wurde als erste Frau Vorstandsmitglied der Sozialdemokratischen Patei Österreichs und zog nach der Einführung des Frauenwahlrechts 1919 als erste Abgeornete in das österreichische Parlament, dem sie bis 1934 angehörte. | 4 | Chauvin, Jeanne, französische Juristin und Frauenrechtlerin ( * Jargeau [ Loiret ] 1862, † Provins 1926 ); wurde am 12. Dezember 1901 als erste Frau in Frankreich als Rechtsanwältin zugelassen. | 5 | Duncan, Isadore, amerikanische Tänzerin (*San Francisco [ Calif. ] ) 1877, † Nizza 1927); sie tanzte als erste nach klassischer, nicht für den Tanz komponierter Musik und wurde so zur Wegbereiterin des modernen sinfonischen Tanzes. | 6 | Ebner- Eschenbach, Marie Freifrau von geb. Dubsky, österreichische Schriftstellerin ( * Schloß Zdislawitz [ bei Kremsier ] 1830, † Wien 1916); ihr wurde ende 1898 als erster Frau in Rom das österreichische Ehrenabzeichen für Kunst und Wissenschaft verleihen. Im Jahre 1900 bekam sie als erste Frau der Welt ein Ehrendoktorat ( von Universität Wien ). | 7 | Morisot, Berthe, französische Malerin (* Bourges 1841, †Paris 1895 ); war die einzige Malerin von größerer Bedeutung unter den Impressionisten. Sie bestritt gemeinsam mit ihren Kollegen 1874 die erste Impressionisten- Ausstellung in Paris. Ihre erste eigene Ausstellung fand1892 in Paris statt. | 8 | Millett, Kate, eigtl. Katherine Murray, amerikanische Schriftstellerin ( * Saint Paul [ Minn. ] 1934 ) Dozentin am Barnard College in New York. Ihre Studie „ Sex politics „ ( 1970, dt. = Sexus und Herrschaft. Die Tyrannei des Mannes in unserer Gesellschaft ) wurde zu einem der wichtigsten Bücher der Neuen Frauenbewegung. | 9 | Naidu, Sarojini, Indische Lyrikerin (* Hyderabad 1879, † Lucknow 1949 ); war Mitbegründerin und Führerin der Indischen Frauenbewegung. | 10 | Troubadour Kultur. Das ritterliche Mittelalter räumte der Frau ausdrücklich eine kulturelle Rolle im gesellschaftlichen Leben ein. Die ritterliche Minneethik, der wachsende Marienkult und die damit verbundene Verehrung einer hochgestellten Dame führten zur Entfaltung einer veränderten Sichtweise der Frau und der Liebe. Den wohl glanzvollsten Niederschlag dieser Neue Bewertung bildeten die Cours d‛ amour der Troubadourzeit in Südfrankreich ( frz. , = Liebeshöfe, Minnehöfe ), höfische Zirkel, in denen Streifragen um die Liebe zunächst ( 12.Jh. ) ernsthaft, später als Gesellschaftsspiel mit allegorischem Aufwand entschieden worden sein sollen. Die Troubadoure ( alt-provenzal., = Dichter ) waren Dichter-Sänger des 12. und 13. Jh., die Texte und Weisen ihrer Lieder schufen und die sie meist selbst vortrugen. Überliefert sind Texte von rd. 460 namentlich bekannten Troubadouren, unter ihnen 20 Dichtende Frauen. Eine der bedeutendsten Gestalten dieser Zeit war → Eleonore von Aquitanien. Sie gründete in Poitiers einen Musenhof, an den sie die namenhaften Künstler Ihrer Zeit rief. | 11 | Lambert, Anne- Thérèse de Marguenant de Courcelles, Marguise de, französische Schriftstellerin ( * Paris 1647, † ebd. 1733 ); gründete in Paris 1710 den ersten literarischen Salon des 18.Jh. | 12 | Zambrano, Marίa, spanische Schriftstellerin ( * Vélez-Málaga 1904, † Madrid 1991 ); erhielt 1988 als erste Frau für ihr Gesamtwerk den Premio Miguel de Cervantes ( spanischer Nationalpreis für Literatur, seit 1976). | 13 | Bezeichnung für die Theorie und Lehre der → Frauenbewegung als auch die Bewegung selbst, i. e. S. Bezeichnung für die Ende der 1960er Jahre entstandene Neue Frauenbewegung, die eine von weiblichem Einfluß geprägte, grundlegende Veränderung der Gesellschaftlichen Normen ( z. B. der traditionellen Rollenverteilung und der patriarchalischen Kultur ) anstrebt. Wegweisend für die Theorie des Feminismus wurde in den 1960er Jahren Simone de → Beauvoirs Werk „ Le deuxièmesexe „ | 14 | Cavendish, Margaret, Herzogin von Newcastle → scientific lady. | 15 | Guy- Blaché, Alice, französische Filmmacherin ( *1872, † 1968 ); war die erste Filmregisseurin und -produzentin. Ihr erster Film war „La Fee aux chour “ ( Die Fee in den Kohlköpfen ), Frankreich 1896. 1910 gründete sie in den USA eine Filmgesellschaft und drehte über 70 Filme, darunter viele Literaturverfilmungen. | 16 | Muttertag, ein Ehrentag der Mutter, wurde ab 1905 von der amerikanischen Lehrerin Ann Jarvis ( * 1864, † 1948 ) propagiert und 1907 am zweiten Sonntag im Mai, dem zweiten Jahrestag des Todes ihrer Mutter, in Grafton ( W. Va. ) und in Philadelphia ( Pa. ) zum ersten mal gefeiert. 1914 erklärte der amerikanische Kongreß den Staatsfeiertag ( ab 1915 ): In Deutschland erst mal am 13. Mai 1923 begangen. | 17 | Frauenpresse   | 18 | Theaterleiterin → Sarah Milena Rendel, Madeleine Weiler ( Innsbruck ), Bèjart, Madelaine; Keene, Laura; Neuber, Friederike Caroline; Velten, Catharina Elisabeth.  | 19 | Zetkin, Clara, Politikerin ( * Wiederau [ Sachsen ] 1857, † Archangelskoje [ bei Moskau ] 1933); organisierte ab 1890 die sozialistisch-proletarische ( sozialdemokratische ) Frauenbewegung in Deutschland und war 1891 – 1917 redaktionell tätig für die SPD-Frauenzeitung „ Die Arbeiterin “ ( Hamburg 1891; ab 1892 u. d. T. „ Die Gleichheit “, Berlin [ Stuttgart ] 1892- 1923 ) . | 20 |  Tutu ( frz. ), Balletrock aus mehreren Schichten Tüll oder Nylon; gehört seit Marie → Taglionis „ La Sylphide “ ( 1932 ) zur Standardkleidung der Ballerina.