Don Quichotte Freier Proberaum und Kunst Manifeste             
                     ICH  BIN  KUNST     DU  BIST  FREIHEIT     WIR  SIND  LIEBE

19. März 2024 Beginn: 19.00 Uhr

Kabarett

Das dürfen Sie nicht!
Von vermeintlichen Wikingern und Alm-Öhis
Eine eventuelle Liebeserklärung an das Nachbarland
Wann: Dienstag, 19. März 2024  Beginn: 19.00 Uhr

23. Februar 2024 um 20Uhr 

HC Amschl - Roth 

" Der sich Das Böse nennt "

  • HC Lesung 23 Feb a web
  • HC Lesung 23 Feb 2024 web
  • HC Amschl-Roth

Gestern vor 5 Jahren - also am 23.02.2019 - habe ich bei Haydar Zeki Apachy im Kulturzentrum Don Quichotte in Innsbruck allerlei Kram vorgelesen. Und gestern - also am 23.02.2024 - war ich wieder da, um den vorzustellen, "Der sich das Böse nennt". Zwar waren beim ersten Mal deutlich mehr Menschen anwesend, schön war es aber trotzdem.
Vielen Dank dafür, wir sehen uns dann spätestens am 23.02.20?? bei hoffentlich besserem Wetter wieder.

Auf der Erdenplatte wütet eine unbekannte Krankheit. Menschen sterben grausame Tode. Genaues weiß man nicht. Aber der, der sich Das Böse nennt, soll dahinterstecken. Und dieser ominöse Zauberer verbreitet Angst und Schrecken, denn er will die Herrschaft über die ganze Welt. Dabei ist gar nicht so sicher, wer die Macht im Moment nun wirklich innehat. Wer die Fäden zieht und schlussendlich über Leben und Tod, über Sieg oder Niederlage entscheidet.
Da ist der Reisende aus dem Osten, ein blutrünstiger Zwerg, der ein Ungeheuer bewacht, eine ambitionierte Kaiserin, ein schlechter König, ein paar finstere Halunken, ein paar fiese Beamte, die Armee der Toten - und mittendrin, seit kurz nach Anbeginn 

der Zeitdie beiden wei(s)sen Frauen.

HC Roth nimmt uns mit in eine intrigante, zwar magische, aber zutiefst feudale Welt, in der man schnell seinen Kopf verliert und nichts so ist, wie es scheint.https://web.w4ysites.com/.cm4all/widgetres.php/com.cm4all.wdn.Separatingline/images/thumbnail.svg
H.C. Roth ist Punkliterat, Anarcholiedermacher, Radiosendungs-Comoderator und Mitbegründer
der 1. Grazer Lesebühne. Seit 1999 schreibt er für das Ox-Fanzine. Seit 2008 erscheinen Bücher von ihm. HC Roth schreibt Genregrenzen sabotierende Geschichten und tritt gern auf Bühnen auf, mal liegend, mal stehend, mal mit Gitarre in der Hand, mal ohne, in Deutschland oder Österreich oder anderswo. Seit er selbst Vater ist, vermehrt auch mit seinen Kinderbüchern vor Schulklassen.
Seit 2013 erschienen bei Periplaneta in der Edition Subkultur die beiden Romane »Der Flug des Pinguins – Natural Born Rockstar« und »Genpoolparty – Und das Becken voller Tränen«, die Kinderbücher »Frosch mit Socken«, »Krokodil mit Schwimmflügeln«, »Fisch mit Schibrille«, »Kiwi mit Zitrone« und »Schnecke mit Helm« sowie die Autorbiografie »Wie aus mir kein Rockstar wurde«.
H.C. Roth lebt mit Frau und Kindern in Graz/Österreich.




E-Mail
Anruf
Karte
Infos